Slider
pss_mobil.png
Slider
Play
Shadow
Slider

Wasserforschung

Paul Schatz hat sich seit den späten 1950er Jahren mit den Fragen der Wasserqualität und Wassersanierung auseinandergesetzt. Dieser Forschungsansatz knüpft an die Pionierbewegung des Umweltschutzes an und arbeitete auf Grundlage bildschaffender Methoden. Zentral dabei war und ist die erstaunliche Wirksamkeit der Oloid-Technik, grosse Gewässer mit geringstem Energieaufwand zu sanieren.

 

Innovative Technik für die Industrie, Gesundheit und Umwelt

Der Stiftung geht es darum, Entwicklungen zu fördern, die dem Anliegen von Paul Schatz Rechnung tragen, eine natur- und menschenwürdige Maschinenbaukunst zu entwickeln. Hierfür stehen die Entwicklungen um die Abwasseraufbereitung mittels der Oloid-Technik, die rhythmischen Innenmischer der Turbula, Inversina und Rhythmixx sowie das Windenergieprojekt Vayu.

 

Organische Architektur

In zahlreichen Artikeln (Mensch und Baukunst) behandelte Paul Schatz das geometrische Fundament eines neuen Raumverständnisses, das durch die Idee der Umstülpung ihre Ganzheitlichkeit begründet.
Die Stiftung setzt sich zum Ziel, derartige Ansätze zu unterstützen und mit ihrem Fundus an Archivalien und Wissen kenntnisreich zu unterstützen. Aktuelle Publikationen weisen auf diese Arbeiten hin und zeigen das experimentelle Feld konkreter Umsetzungen (experimonde Wien, Heliodome von Eric Wasser).