pss_mobil.png
Slider
Slider

TECHNIK

 

Der Würfel und seine Umstülpung stellte für Paul Schatz einen wichtigen Schlüssel für eine Reihe technischer Innovationen dar, sodass auf Basis des abgeleiteten Oloids in den letzten Jahrzehnten eine ganze Reihe von Anwendungen entstanden, die durch Rhythmisierung verschiedene Prozesse optimal unterstützen.

Nicht nur aus Nachhaltigkeitsgründen sind diese konkreten  Anwendungen darüber hinaus umwelt- und ressourcenschonend, sowie im höchsten Maße energieeffizient. Die weiteste Verbreitung hat der rhythmische 3D-Innenmischer Turbula. Er wird seit einiger Zeit auch unter dem Namen Inversina und Alphie weltweit vertrieben.
Neu auf dem Markt hinzugekommen ist die Rhythmixx der Firma Kuboid GmbH.

 

ANWENDUNGEN

 

Der Einsatz dieser Mischgeräte reichen von der Lebensmittelindustrie bis zur Pharmazie. Interessant ist der Einfluss der Oloidform auf die Qualität von Wasser und anderer Lebensmittel. Die Wirkungen des neuen Hand-Innenmischers Rhythmixx auf Wasser (insbesondere bei der Trinkwasseraufbereitung), Säfte, Öle und Medikamente sollen auch in Zukunft weiter erforscht werden.
(Weiterführende externe Links: kuboid, wab-group, inversina, alphie)

Das Oloid wird seit zwei Jahrzehnten im Bereich der Umwelttechnik erfolgreich zum Umwälzen, Belüften und Rühren von Flüssigkeiten in der Wasser- und Abwasseraufbereitung eingesetzt.

Die Flüssigkeiten werden bei geringem Energieaufwand homogen vermischt. In Teichen, Freibädern und Wasserkraftwerken sorgt das Oloid mit wenig Energieaufwand für eine vollständige Wasserreinigung und einen gleichmässigen Sauerstoffeintrag, der das Algenwachstum verhindert. Die lebendigen Prozesse werden unterstützt. Im Rahmen der Fischzucht sorgt das Oloid für eine schnellere Gewichtszunahme der Fische. In Klär- und Kompostanlagen dient das Oloid zur Oberflächenbelüftung und Umwälzung. Es fördert wesentlich den Klär- bzw. Kompostprozess und reduziert die Geruchsbildung.
(Weiterführender externer Link: oloid)

Die Bewegungen des Umstülpbaren Würfels bilden auch die Grundlage für die Erprobung einer neuartigen Windkraftanlage. Da das Oloid hochinteressante Strömungseigenschaften aufweist, werden mit Firmen und Hochschulen erste Prototypen der Anwendung der Oloidform für die Luft erforscht. Diese 3D-Windkraftanlage mit dem Namen VAYU erzeugt bereits bei geringen Windstärken Energie, arbeitet geräuschlos und stört die Vogelwelt nicht.
(Weiterführender externer Link: vayu)

Erste Anwendungsmöglichkeiten für den Schiffsantrieb per Oloid wurden erfolgreich durchgeführt und werden weiter getestet. Der Oloidantrieb ist effizient und erzeugt im Wasser eine natürliche Strömung, die uferschonend ist und im Einklang mit Flora und Fauna steht. Ziel ist es, den vordergründigen Widerspruch von Umwelttechnik und Mobilität auf dem Wasser aufzulösen.